Sicherheit bis Sie
auf eigenen Füßen stehen

Kein Geld zum Leben, was nun?

Vielleicht geraten Sie in Ihrem Leben in die Situation, finanziell hilfebedürftig zu sein. Wenn Sie erwerbsfähig sind und im Kreis Olpe leben, können Sie sich an unser Jobcenter wenden. Ihr persönlicher Ansprechpartner / Ihre persönliche Ansprechpartnerin beraten Sie ausführlich. Für alle, die sich vorab online informieren möchten, halten wir hier Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Arbeitslosengeld II bereit.

Arbeitslosengeld II (ALG II) – Rückendeckung für Hilfebedürftige

Arbeitslosengeld II ist als Grundsicherung für Bedürftige gedacht und orientiert sich am Existenzminimum. Nicht nur Arbeitslose erhalten Arbeitslosengeld II. Auch Arbeitslosengeld I-Bezieher, gering Verdienende und andere hilfebedürftige Personen können diese Unterstützung beziehen. Das Arbeitslosengeld II finanziert sich aus Steuergeldern, d.h. die Gemeinschaft tritt dafür ein, dass Sie und Ihre Familie ein menschenwürdiges Leben führen können – bis Sie wieder für sich selbst sorgen können.

Höhe der finanziellen Unterstützung

Das Arbeitslosengeld I orientiert sich an dem, was Sie in Ihrem letzten Job verdient haben. Dies ist beim Arbeitslosengeld II komplett anders. Dabei ist zunächst wichtig, mit wie vielen Personen Sie zusammenleben und wie alt diese sind. Das ist Ihre Bedarfsgemeinschaft. Für diese setzt sich die Höhe des Arbeitslosengeldes II aus zwei großen Bestandteilen zusammen: 1. den Regelsätzen für die in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen und 2. den Kosten für Unterkunft und Heizung. Beide Teile zusammen bilden den sogenannten Gesamtbedarf, den Sie für Ihren Lebensunterhalt benötigen. Davon abgezogen werden Einkommen und Vermögen, sofern die gesetzlich vorgegebenen Freibeträge überschritten werden.

Anrechnung von Einkommen und Vermögen

Einkommen und Vermögen werden auf Ihr Arbeitslosengeld II angerechnet. Das bedeutet: Wenn Sie zum Beispiel über verwertbares Vermögen verfügen, müssen Sie gegebenenfalls erst einmal einen Teil davon aufbrauchen. Vermögen ist dann verwertbar, wenn es für den Lebensunterhalt benutzt werden kann – zum Beispiel, indem Gegenstände verkauft werden. Wenn Sie in einer Bedarfsgemeinschaft leben, wird auch das Einkommen und Vermögen der anderen Personen aus der Bedarfsgemeinschaft berücksichtigt.

Anrechnung vorrangiger Leistungen

Vorrangige Leistungen sind Hilfen von anderen Trägern, die Ihnen und Ihrer Familie zustehen. Dazu gehören zum Beispiel Kindergeld, Renten oder Unterhaltsvorschuss. Diese Hilfen müssen Sie bei anderen Stellen beantragen (z. B. Familienkasse oder Jugendamt). Damit sind Sie weniger auf ALG II angewiesen oder können es vielleicht sogar vermeiden.

Zeitpunkt der Auszahlung

Arbeitslosengeld erhalten Sie am Monatsende für den vergangenen Monat. Das Arbeitslosengeld II wird jedoch zu Monatsbeginn für den kommenden Monat an Sie ausgezahlt.

Dauer des Bezugs

Während das Arbeitslosengeld grundsätzlich nach einem Jahr endet (Ausnahmen gibt es für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer) erhalten Sie Arbeitslosengeld II so lange, wie Sie finanzielle Unterstützung benötigen. In der Regel wird das Arbeitslosengeld II für 12 Monate bewilligt. Anschließend müssen Sie einen Weiterbewilligungsantrag (WBA) stellen.

Ansprechpartner

Zuständig für das Arbeitslosengeld II ist Ihr Jobcenter Kreis Olpe mit den Standorten Lennestadt, Attendorn und Olpe. Wir laden Sie zum Beispiel zu Terminen für die Arbeitsvermittlung und Beratung ein. Hier können Sie auch in der Leistungsabteilung vorsprechen. Alle Termine beim Jobcenter unterliegen der sogenannten Meldepflicht: Sie müssen diese Termine wahrnehmen. Das ist Teil Ihrer Pflichten, wenn Sie Arbeitslosengeld II erhalten.

Angabe persönlicher Daten

Wer Arbeitslosengeld II bezieht, muss dem Jobcenter alle relevanten Daten und Unterlagen zur Verfügung stellen. Das bedeutet, dass Sie verpflichtet sind, über Ihre finanziellen und persönlichen Verhältnisse Auskunft zu geben.

Einzahlungen in die Rentenkasse

Das Jobcenter führt keine Rentenversicherungsbeiträge für Sie ab. Das heißt, dass während des Bezugs von Arbeitslosengeld II eine Lücke bei Ihrer Rente entsteht. Ihr Jobcenter informiert aber die Rentenversicherung über die Dauer, während der Sie Arbeitslosengeld II bezogen haben.

Angemessenheit des Wohnraums

Die Kosten für Ihre Unterkunft und die Heizung werden übernommen. Voraussetzung ist aber, dass die Höhe der Kosten angemessen ist. Angemessen heißt, dass die Wohnung nicht zu groß oder zu teuer ist.

Mögliche Sanktionen

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Pflichten erfüllen. Ansonsten können Ihre finanzielle Leistungen gekürzt werden.

Das ist viel und kompliziert? Kein Problem: Im Jobcenter Kreis Olpe beantworten wir Ihre Fragen zum Arbeitslosengeld II. Wir machen dies gern und regelmäßig. Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!