Zukunft mit
Perspektive

Spezifische Beratungsleistungen
Wir wissen, dass Begabung und eine gute fachliche Qualifikation nicht immer darüber entscheiden, ob Sie einen Beruf ausüben können. Vielfach hindern andere Umstände daran, eine Arbeit aufzunehmen oder eine Ausbildung zu beginnen. Dazu gehören z. B. Fragen zur Kinderbetreuung, körperliche / seelische Beeinträchtigungen oder fehlende Sprachkenntnisse. Grundsätzlich helfen wir jedem Menschen, der zu uns ins Jobcenter Kreis Olpe kommt, individuell dabei, Chancen auf dem Arbeitsmarkt wahrnehmen zu können. Trotzdem möchten wir an dieser Stelle kurz auf diese bestimmten Personengruppen, ihre Bedürfnisse und Besonderheiten des Leistungsrechts eingehen.

Familie und Beruf

Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist ein wichtiges Prinzip in der Grundsicherung. Sie wird im Jobcenter Kreis Olpe bei allen Tätigkeiten und Leistungen berücksichtigt.

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) berät und unterstützt Arbeitsuchende und Familienangehörige, alle Arbeitsmarktpartner sowie das Jobcenter in übergeordneten Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, der Frauenförderung sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei allen Geschlechtern.

Bei Fragen zu:

  • Wiedereinstieg nach Familienphase
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeitausbildung / Teilzeitarbeit
  • Kinderbetreuung

wenden Sie sich bitte an das Jobcenter.
Telefon: 02761 94126 0
Telefax: 02761 94126 205
Jobcenter-Kreis-Olpe.BCA@jobcenter-ge.de

Gesundheitlich Beeinträchtigte

Körperlich / seelisch beeinträchtigt

Menschen mit körperlichen Einschränkungen, zum Beispiel orthopädischen, internistischen, rheumatischen oder neurologischen Erkrankungen oder seelischen Erkrankungen und psychischen Beeinträchtigungen, Sinnesbehinderungen, Lernbehinderungen und geistigen Behinderungen, Suchterkrankungen in Verbindung mit Folgeerkrankungen benötigen besondere Unterstützung. Manchmal können sie nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten oder suchen einen geeigneten Berufseinstieg.

Nach der Feststellung der gesundheitlichen Leistungsfähigkeit durch ärztliche Begutachtung (Was geht noch? Was kann zugemutet werden?) helfen wir Ihnen höchst individuell weiter:

  • Ggf. Weiterleitung an Reha-Beratungsstellen, Integrationsfachdienste oder Überführung in Erwerbsminderungsrente möglich
  • Gemeinsames Erarbeiten von neuen Perspektiven (z. B. Umschulungen, Weiterbildungen); Festlegung und Begleitung der erforderlichen Einzelschritte

Bitte kontaktieren Sie uns vorab telefonisch.
Telefon: 02761 94126 0

Menschen aus dem Ausland

Migration und Sprachförderung

Willkommen im Kreis Olpe. Schön, dass Sie hier leben und arbeiten möchten. Für einen erfolgreichen Berufsstart helfen wir leistungsberechtigen Menschen mit Migrationshintergrund mit

  • Beratung zu erforderlichen Sprachniveaus
  • Beratung zu Integrationskursen
  • Beratung zu Deutsch-Förderungen (DeuFö) oder berufsspezifischen Sprachkursen
  • Beratung zur Anerkennung von ausländischen Bildungs- und Berufsabschlüssen sowie Durchführung und Begleitung der erforderlichen Verfahren

Kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner. Wir helfen gern weiter!
Telefon: 02761 94126 0

Thomas-Morus- Platz 1
57368 Lennestadt
Tel.: 02761 94126 0

Franziskaner Str. 6
57462 Olpe
Tel.: 02761 94126 0

Hansastraße 25
57439 Attendorn
Tel.: 02761 94126 0