Das Bürgergeld kommt – hier finden Sie alle Informationen!

Zum Jahreswechsel löst das Bürgergeld das Arbeitslosengeld II und das Sozialgeld ab – die Leistungen laufen aber ganz normal weiter. Die ab Januar 2023 erhöhten Regelbedarfe werden pünktlich und automatisiert ausgezahlt. Anlässlich der Einführung des Bürgergeldes muss kein neuer Antrag gestellt werden. Endet jedoch der laufende Bewilligungsabschnitt, ist – wie bereits in der Vergangenheit – ein Weiterbewilligungsantrag zu stellen.

Ebenso endet zum Jahreswechsel das sog. Sanktionsmoratorium . Die Leistungsminderungen – so heißen die Sanktionen in Zukunft – werden neu geregelt: Bei einem Meldeversäumnis wird der Regelbedarf um 10 Prozent für einen Monat gemindert. Bei den Pflichtverletzungen erfolgen die Minderungen gestaffelt. Beim ersten Verstoß 10 Prozent für einen Monat, 20 Prozent für zwei Monate beim wiederholten Verstoß sowie 30 Prozent für drei Monate ab dem dritten Verstoß.

Die Bundesagentur für Arbeit hat zur Einführung des Bürgergeldes eine Sonderseite eingerichtet. Hier bekommen Sie fortlaufend alle wissenswerten Informationen rund um das Thema.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.